+49 40 536960-0

Nachwuchsförderung

Die Weitergabe und der Austausch von Wissen ist ein Anker unserer Unternehmenskultur. Junge Talente zu finden und zu fördern, ist unser besonderes Anliegen. Wir möchten unser Wissen nach außen weitertragen.

Nicht nur an Kund*innen, sondern auch an den Nachwuchs. Auch in Zukunft wollen wir nachhaltig Wissen und Leistung auf dem neuesten Stand bieten und junge Menschen - im Sinne unseres unternehmerischen Leitbildes - in ihrer beruflichen Laufbahn bestmöglich unterstützen.Wir setzen uns für eine hohe Qualität bei der Aus- und Weiterbildung ein und teilen auch persönlich Fachwissen, Erfahrung und bieten Orientierung in der heutigen Arbeitswelt.

Verschaffen Sie sich einen Überblick über unsere Instrumente der Nachwuchsförderung:

Vorträge

„Offener Hörsaal“

Am Campus Minden der Universität Bielefeld findet jährlich der „Offene Hörsaal“ statt.

Innerhalb dieser Vortragsreihe bekommen die Studierenden (Architekt*innen, Baumanagement oder Bauingenieur*innen) einen Einblick in alle Fachbereiche der Objektplanung. Seit 2018 referieren wir dort zu verschiedenen Aspekten der technischen Gebäudeausrüstung.

Vortrag zum Thema BIM an der Technischen Universität Hamburg

An der Technischen Universität Hamburg (TUHH) fanden verschiedene Vorträge zum Thema BIM (Building Information Modeling) statt.

Wir als Gründungsmitglied von BIM-HUB Hamburg nahmen aktiv an der öffentlichen Ringvorlesung teil. Dies ist Teil einer Vortragsreihe im Rahmen des Moduls „Projektmanagement und Baulogistik“ für Masterstudierende der Studiengänge „Bauingenieurwesen“ und „Logistik“ der Technischen Universität Hamburg.

Vortrag BIM auf der GET Nord 2018 in Hamburg

Auf der bundesweit einzigen, gemeinsamen Fachmesse für die Bereiche Elektro-, Sanitär-, Heizung- und Klimatechnik im Norden haben wir einen Vortrag über das Thema „Einführung der BIM-Arbeitsmethodik in einem TGA-Planungsbüro“ gehalten. Unter anderem haben wir die Inhalte der BIM-Prozesse, die Einstellung von BIM-Projekten bei Pinck Ingenieure, aber insbesondere auch die Softwareproblematik sowie die Problematik der Einführung von BIM im laufenden Projektgeschäft thematisiert.

Ausbildung

Pinck Ingenieure – Ausbildungsbetrieb seit 2003

Junge Talente zu finden und zu fördern ist unser besonderes Anliegen. Die Wahl eines Ausbildungsplatzes beeinflusst die gesamte berufliche Karriere, denn damit legt man den Grundstein für die professionelle Laufbahn. Bei Pinck Ingenieure erhält jede*r Auszubildende eine individuelle Betreuung. Wir nehmen uns Zeit. Zeit zum Unterstützen, zum Fördern, für Feedback. Damit investieren wir in unsere Zukunft. Unsere gut ausgebildeten Talente übernehmen wir anschließend gern in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis.

Ausbildungsmesse

Im Februar 2020 haben wir das erste Mal an der Berufswahlmesse "Einstieg Hamburg" teilgenommen.

Mit der Aussicht auf einen interessanten, vielseitigen, modernen und sicheren Arbeitsplatz in einem mittelständischen, familiär geführten Unternehmen konnten wir 3 Auszubildende für das Unternehmen gewinnen. Dabei sehen wir uns nicht nur als Ausbilder. Wir sind vor allem Kolleg*innen und legen großen Wert darauf, dass unsere Auszubildenden vom ersten Tag an aktiv mitarbeiten und gestalten. Das bietet unseren jungen Talenten einen guten Start ins Arbeitsleben und sichert ihnen vielfältige Entwicklungschancen.

Welcome Stipendien

Mit diesem und ähnlichen Förderprogrammen werden Migrant*innen aus Fluchtgebieten, die in Deutschland ihr Studium beginnen oder fortsetzen möchten, unterstützt und begleitet.

Im September 2016 fand der erste „Career Day“ in Düsseldorf statt an dem sich, neben 15 weiteren Unternehmen, auch das Ingenieurbüro Pinck als Förderer den zukünftigen Absolvent*innen der verschiedenen Förderprogramme vorstellte. Die Studierenden zeigten sich äußerst interessiert und engagiert. Aus dieser Teilnahme heraus konnten wir noch im selben Jahr einen neuen Mitarbeiter gewinnen und ihn auf seinem spannenden Weg begleiten.

Im November des gleichen Jahres wurde 60 Jahre Pinck gefeiert. Der Bitte, statt Geschenke lieber zugunsten von Welcome-Stipendien zu spenden, folgten die Jubiläumsgäste großzügig. Und mit einer Ergänzung der Pinck Ingenieure wurde die Summe aufgerundet.