Umbau und Erweiterung der Messe Hamburg

Der Umbau und die Erweiterung der Messe Hamburg mit den entsprechenden Maßnahmen der technischen Gebäudeausrüstung umfassen: 7 Hallen, Verwaltungsgebäude, Logistik, Verbindungstunnel, eine Verbindungsbrücke, Mall, Tiefgarage Nord + Ost, Parkgarage, Konferenzräume. Die Erweiterung des Messegeländes von ehemals 73.000 m² auf insgesamt rund 97.000 m² startete 2004 und wurde September 2008 abgeschlossen. Um für die neuen Hallen Platz zu schaffen, wurden die alten Hallen 1–8 abgerissen. Mit Fertigstellung der Halle B7 gibt das nun ein einheitliches Erscheinungsbild ab.


Daten und Fakten

Architekt Architekten v. Bassewitz Limbrock Partner GmbH
Auftraggeber ARGE Neue Messe Hamburg
Bgf 141.000 m²
Planungszeitraum 2004 – 2008
Ausfuehrungszeitraum 2008
Bauvolumen 6.704.223,00
Gebaeudetyp Messehallen
Ausfuehrung Neubau, Erweiterung, Umbau
Beauftragte Leistungsphasen nach HOAI
  • LP3 - Entwurfsplanung
  • LP4 - Genehmigungsplanung
  • LP5 - Ausführungsplanung
  • LP6 - Vorbereiten der Vergabe
  • LP7 - Mitwirkung bei der Vergabe
  • LP8 - Objekt-/ Bauüberwachung und Dokumentation
Bearbeitete Anlagengruppen nach HOAI
  • Anlagengruppe 4 - Starkstromanlagen
  • Anlagengruppe 5 - Fernmelde- und Informationstechnik