TUHH, Schoßstraße 20, Sanierung und Anbau

Das denkmalgeschützte Bestandsgebäude Harburger Schloßstraße 20 der Technischen Universität Hamburg (TUHH) in Hamburg-Harburg, bestehend aus 5 Vollgeschossen, einem Teilkeller, einer Dachtechnikzentrale sowie einem 3-geschossigen Hofanbau (gesamt rd. 6.300 m² BGF) soll abschnittsweise bei Aufrechterhaltung des laufenden Betriebs grundsaniert werden, wobei der Bestandshofanbau abgängig ist und durch den Neubau eines Anbaus ersetzt wird.

In dem Gebäude befinden sich verschiedene Institute mit u.a. Messräumen, Laboren, Lehrwerkstätten, einer Tischlerei im Erdgeschoss, einigen Teeküchen, WC-Bereichen, sowie vielen Büroräumen. Im Zuge der Sanierung wird die Raumaufteilung und die Raumnutzung geändert. Im 2. OG des Altbaus befindet sich im Bestand ein WC-Kern. In den Geschossen EG, 1. OG, 3. OG und 4. OG sollen ebenfalls WC-Kerne errichtet werden. Das 2. OG des Altbaus wurde seitens der TGA größtenteils bereits saniert und wird lediglich nach Erfordernis angepasst, beispielsweise um die Trinkwasserleitung aus dem neuen WC-Kern des 1. OGs und um die Schmutzwasserleitungen aus den WC-Kernen des 1. und 3. OGs an die Bestandsleitungen anzubinden.


Daten und Fakten

Architekt Winking Froh Architekten GmbH
Auftraggeber Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung
BGF 5.650 m²
Planungszeitraum ab 2018
Ausführungszeitraum ab 2018
Bauvolumen TGA 3.634.000,00 €
Gebäudetyp Universität
Ausführung Anbau, Sanierung
Beauftragte Leistungsphasen nach HOAI
  • LP1 - Grundlagenermittlung
  • LP2 - Vorplanung
  • LP3 - Entwurfsplanung
  • LP4 - Genehmigungsplanung
  • LP5 - Ausführungsplanung
  • LP6 - Vorbereiten der Vergabe
  • LP7 - Mitwirkung bei der Vergabe
  • LP8 - Objekt-/ Bauüberwachung und Dokumentation
Bearbeitete Anlagengruppen nach HOAI
  • Anlagengruppe 1 - Sanitärtechnik
  • Anlagengruppe 2 - Heizungstechnik
  • Anlagengruppe 3 - Raumlufttechnik
  • Anlagengruppe 4 - Starkstromanlagen
  • Anlagengruppe 5 - Fernmelde- und Informationstechnik
  • Anlagengruppe 6 - Förderanlagen
  • Anlagengruppe 7 - Nutzungsspezifische Anlagen
  • Anlagengruppe 8 - Gebäudeautomation