Zum Hauptartikel

Umbau und Erweiterung des Krankenhauskomplexes

Krankenhaus (BUKH), Hamburg-Boberg

Krankenhaus BUKH, Hamburg-Boberg

Die Baumaßnahmen umfassen:

  • den Neubau des Gebäudes Südwest mit 10 OPs, Brandverletztenstation, Zentralsterilisation, Röntgen-, Labor- und Bettentrakt,
  • die Renovierung und Aufstockung der Brandverletztenstation,
  • das Parkhaus und den Parkplatz Ost-West,
  • die MRE-Station,
  • den Neubau des Gebäudes für physikalische Therapie,
  • das Pförtnergebäude
  • die Neugestaltung der Eingangshalle

Daten und Fakten

Architekt

WGK Planungsgesellschaft mbH

Auftraggeber

Berufsgenossenschaftliches Unfallkrankenhaus Hamburg (BUKH)

BGF

13.000 m2

Beauftragte Leistungsphasen nach HOAI

  • LP1 - Grundlagenermittlung
  • LP2 - Vorplanung
  • LP3 - Entwurfsplanung
  • LP4 - Genehmigungsplanung
  • LP5 - Ausführungsplanung
  • LP6 - Vorbereiten der Vergabe
  • LP7 - Mitwirkung bei der Vergabe
  • LP8 - Objekt-/ Bauüberwachung und Dokumentation

Bearbeitete Kostengruppen nach HOAI

  • KGR440 - Starkstromanlagen
  • KGR450 - Fernmelde- und informationstechnische Anlagen

Schlagwörter

Gesundheitswesen, Neubau, Umbau, Elektrotechnik, Fernmeldetechnik

Weitere Projekte

Endo-Klinik, Hamburg (Erweiterungsneubau)

Endo-Klinik, Hamburg

Erweiterungsneubau

Gebrüder Jancke GmbH, Hamburg (Neubau eines Produktions-, Labor- und Bürogebäudes)

Gebrüder Jancke GmbH, Hamburg

Neubau eines Produktions-, Labor- und Bürogebäudes

Universitätsklinikum (UKSH), Kiel (Errichtung einer Schmerzambulanz und Umbau der Palliativstation)

Universitätsklinikum (UKSH), Kiel

Errichtung einer Schmerzambulanz und Umbau der Palliativstation

Nach oben
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.